Bräuche und Kulturen

customs-and-culture

Bevor dein Studium in einem fremden Land beginnen kann, solltest du dich unbedingt informieren, wie die Leute vor Ort sind. Jede Kultur ist anders und es wird dir viel einfacher fallen, dich zu integrieren und dich an das Land zu gewöhnen, wenn du verstehst, wie die Leute handeln und denken bevor du überhaupt aus dem Flugzeug steigst. Wenn du dich in Deutschland mit jemanden aus einem anderen Land unterhalten würdest, würdest du schnell bemerken, wie unterschiedlich diese Person im Vergleich zu dir ist oder? Und du würdest versuchen, ihm dabei zu helfen, sich besser in der neuen Kultur zu integrieren, richtig? Genau das versuchen wir mit dem folgenden Guide über Schwedens Kulturen und Gewohnheiten.

Es gibt viele Eigenschaften, welche die Schweden ausmachen und von anderen Europäern unterscheiden; sie unterscheiden sich sogar von den Dänen, Norwegen und Finnen, also den Einheimischen der nordischen Länder. Du wirst dich viel besser in das Land integrieren können, wenn du die Eigenschaften der Schweden verstehst und zu schätzen weißt. Hier sind einige Dinge aufgelistet, die dir an den Schweden auffallen werden, wenn du beginnst, mit den Einheimischen zu interagieren.

Die Schweden sind sehr egalitär, sie sind unglaublich bescheiden und reden nicht gerne über sich selbst. Prahlerei wird genau genommen sogar verachtet, falls man nicht explizit nach einem Erfolg oder einer anderen Leistung gefragt wird. Die Schweden reden leise und ruhig und werden nicht schnell verärgert. Sie sind wahrscheinlich einer der wohlgesinntesten und gutmütigsten Menschen, die du treffen wirst. Wenn sie sauer oder böse auf jemanden sind, werden sie lediglich privat darüber reden; in der Öffentlichkeit sieht man kaum einen Schweden, der seine Geduld verliert oder wütend wird.

Anders als die Bewohner anderer Länder folgen die Schweden nicht dem Motto „Nichts als Arbeit und kein Vergnügen“. Sie arbeiten  genug, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen und die Familie ernähren und unterstützen zu können. Natürlich genießen die Schweden ihr Leben in vollen Zügen, aber du wirst nicht viele Schweden finden, die sich maßlos betrinken oder verrückte Dingen machen, wenn sie ausgehen und Spaß haben.

Du wirst außerdem bemerken, dass die Schweden sehr stolz darauf sind, schwedische Staatsbürger zu sein. Da so viele Schweden extrem patriotisch sind, ist der Patriotismus eine essentielle Eigenschaft der schwedischen Bevölkerung. Das eigene Land ist wahrscheinlich das Einzige, worüber man mit gutem Gewissen prahlen kann und die Schweden lieben es, wenn Besuchern ihr Land gefällt. Wenn du also deine Zeit in Schweden genießt und tolle Erfahrungen sammelst, lass es sie wissen. Vielleicht sind sie dadurch sogar gewillter, dir einige Geheimtipps zu verraten, die sonst nur Einheimische kennen, wie zum Beispiel die Restaurants, die in die Wand eingebaut sind oder Aktivitäten, die nur wenig internationale Anerkennung bekommen.

Obwohl die Schweden sehr warmherzig sind, ist es allerdings unüblich zum Abendessen in das Haus eines Schweden eingeladen zu werden, da dies eher als Familienangelegenheit angesehen wird. Wie auch mit vielen anderen Sachen, sind die Schweden sehr persönlich und eigen was die Essenszeiten anbelangt, es sei denn sie essen in einem Restaurant oder einem Imbiss. Öfter wirst du jedoch zu Kaffee und Kuchen oder einem kleinen Mittagssnack eingeladen (ähnlich zur Teezeit in England). Unabhängig davon, zu welchem Anlass du eingeladen wirst: komme pünktlich, aber nicht zu früh. In einigen Ländern, wie zum Beispiel in den USA, bist du zu spät dran, wenn du genau zur ausgemachten Uhrzeit erscheinst. In Schweden ist das allerdings nicht der Fall: Du wirst viele Leute sehen, die in ihren Autos warten oder einen kleinen Spaziergang machen, um genau zum richtigen Zeitpunkt bei ihrem Gastgeber anzukommen.

Wenn du bei jemanden zum Gast bist, achte darauf, jedem die Hand zu geben und dich vorzustellen. Am besten bringst du ein Geschenk mit, um dem Gastgeber für die Einladung zu danken. Gehe nicht davon aus, eine Tour durch das Haus zu bekommen, sofern du niemanden gut kennst. Grundsätzlich dürfen Gäste in Schweden lediglich den Raum, in man zusammensitzt,  sowie die Toilette sehen. Um nicht unhöflich zu erscheinen, solltest du deinen Gastgeber ein oder zwei Tage nach dem Treffen kontaktieren und dich für das Beisammensein bedanken. Gastfreundschaft ist ein wichtiger Aspekt für die Schweden und sie möchten wissen, dass ihre gastlichen Bemühungen von ihren Gästen geschätzt werden.

Die Schweden sind keine besonders innigen Personen und sie sind nicht sehr gefühlvoll und ausdrucksstark, wenn es um Körpersprache geht. Sie umarmen und berühren sich nur äußert selten, wenn es nicht gerade ein Handschlag in der Öffentlichkeit ist. Berührungen und persönliche Gesten werden für das Zuhause und die privaten Angelegenheiten aufbewahrt. Wenn du zum Beispiel zu einem Schweden nach Hause eingeladen wirst und ihr euch nahe steht, wird er dich aber vielleicht umarmen.

Des Weiteren wird es als unhöflich erachtet, wenn deine Augen während einer Konversation nicht auf den Gesprächspartner gerichtet bleiben; es wird von dir erwartet, Augenkontakt mit deinem Partner während der Konversation zu halten, ansonsten verbreitest du den Anschein von Desinteresse.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Kleiderordnung der Schweden. Anders als in anderen europäischen Ländern, in denen ein einfaches T-Shirt und eine Jeans eine angemessene Freizeitkleidung in der Öffentlichkeit ist, ist dies nicht der Fall für Schweden. Die legere Kleidung der Schweden beinhaltet oft lange Hosen, ein warmes Shirt und ein Jackett, wenn die Temperaturen es zulassen. Gemütliche und lockere Kleidung kannst du in deinem Zuhause tragen, andererseits solltest du versuchen, dich so gut wie möglich zu kleiden.

Wenn du mehr Informationen über die Schweden und ihre Kultur suchst, findest du diese auf der Webseite der schwedischen Regierung. Hier findest du ein ganzes Kapitel, in dem dir geholfen wird, die Kultur und Traditionen des Landes zu verstehen. Bevor du dich also auf die Reise machst, schaue dir die interessanten Infos auf der Website an. Bestimmt wird es dir dann einfacher fallen, dich anzupassen und die Veränderungen stressfreier und angenehmer zu machen.

TEILEN